Warum das Motorrad tieferlegen?

Wer sein Motorrad tieferlegen will, möchte mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen können. Das klingt erst einmal wenig sinnvoll, immerhin geht es doch in erster Linie um den Fahrspaß! Doch weitaus wichtiger ist die Sicherheit und die damit einhergehende sichere Brems- und Standmöglichkeit. Auch beim Wenden macht es sich negativ bemerkbar, wen das Motorradfahrwerk und die Sitzbänke zu hoch für den Fahrer sind.

  • Fahrwerks-Kit-1
  • Fahrwerks-Kit-10
  • Fahrwerks-Kit-2
  • Fahrwerks-Kit-3
  • Fahrwerks-Kit-4
  • Fahrwerks-Kit-5
  • Fahrwerks-Kit-6
  • Fahrwerks-Kit-7
  • Fahrwerks-Kit-8
  • Fahrwerks-Kit-9

Die Kostengünstigste Variante ist ein Tieferlegungskit, welcher für die meisten gängigen Modelle erhältlich ist. Der Kit enthält je nach Federbein Type entweder eine geänderte Umlenkung, niedrigeren Federteller oder eine gekürzte Federbein-Aufnahme. Diese Maßnahme senkt die Sitzhöhe des Motorrades, je nach Wunsch und Federbeintype, um ca. 20-65mm ab. In der Praxis hat sich eine Tieferlegung um 30-50mm als Standard bestens bewährt.

Um die Geometrie des Fahrzeuges nicht zu sehr zu verändern, wird empfohlen, auch die Front tiefer zu legen. Hier kann bis zu einem gewissen Grad die Gabel in den Gabelbrücken abgesenkt werden. Je nach Modell bringt dies mehr oder weniger Erfolg und die Geometrie wieder in Einklang.

Eine weitere Möglichkeit der Frontabsenkung ist es, die Gabel im Zuge einer Fahrwerksoptimierung umzubauen. Dies bringt uns gleich zu Nummer 2 der Möglichkeiten, wie man ein Motorrad Fachmännisch Tieferlegt.

Eine weitere Möglichkeit optimiert nicht nur die Sitzhöhe, sondern auch die Performance der Federelemente.
Beginnend an der Front des Motorrades, besteht die Möglichkeit, im Zuge eines Fahrwerksumbaus durch Reduzierhülsen die Gabel zu kürzen. Je nach Modell kann die Gabel dadurch mehr oder weniger weit abgesenkt werden. Zusätzlich wird auch noch die Federrate der Gabelfedern, sowie die Ölmenge- und Viskosität auf die Anforderungen des Piloten abgestimmt. Diese Änderung bringt eine deutliche Steigerung der Fahrwerksperformance.

Am Heck des Bikes wird der Verbau eines Federbeines empfohlen. Diese -nach Kundenwunsch gebauten- Federbeine bieten die Möglichkeit der Kürzung in 5mm Abstufungen. Der Kunde gibt seine gewünschte Tieferlegung sowie Settingwünsche an. Alles natürlich TÜV sowie ABE geprüft.