Nichts Geringeres als das Beste möchte KTM mit der 790 Adventure und der 790 Adventure R in der Klasse der mittleren Reiseenduros etablieren. Als Marktführer im Offroad-Segment hat man schließlich einen Ruf.

Da wirken Bezeichnungen wie die „stärkste und geländegängigste Enduro der Mittelklasse“ und „ausgeprägte Dynamik mit einem Leistungsgewicht, wie sonst bei deutlich hubraumstärkeren Bikes“ fast schon wie die Pflicht vor der Kür.

  • KTM_790_Adventure_01
  • KTM_790_Adventure_02
  • KTM_790_Adventure_03
  • KTM_790_Adventure_04
  • KTM_790_Adventure_05
  • KTM_790_Adventure_06
  • KTM_790_Adventure_07
  • KTM_790_Adventure_08
  • KTM_790_Adventure_09
  • KTM_790_Adventure_10
  • KTM_790_Adventure_11
  • KTM_790_Adventure_12
  • KTM_790_Adventure_13
  • KTM_790_Adventure_14

Die KTM 790 Duke machte es in der Naked-Mittelklasse vor, nun soll es die 790 Adventure und ihre noch geländegängigere Schwester 790 Adventure R auch in der Enduro-Mittelklasse richten – KTM will doch nur überall am besten sein! „Gut Ding braucht Weile“ passt im Falle der neuen Adventure-Bikes auch sehr gut, immerhin waren schon zig Prototypen unterwegs, um Daten zu sammeln, die der 790 Adventure und der 790 Adventure R den letzten Schliff verpassen sollten.

KTM 790 Adventure - leicht, leistungsstark und mit fortschrittlicher Elektronik

Nun ist es aber so weit, laut KTM ist schon die normale 790 Adventure ein Motorrad, das auf der Straße genauso zuhause ist wie im Gelände. Diese dynamische und für alle Fahrer taugliche Reiseenduro hat die Performance, um selbst hubraumstärkere Maschinen das Fürchten zu lehren, und bietet Fahrer wie Sozius einen hohen Alltagskomfort. Die KTM 790 Adventure bedient sich des kompakten LC8-Kraftwerks von KTM, der 799-cm³-Reihen-2-Zylinder wurde aber speziell an dieses Motorrad angepasst und so abgestimmt, um den speziellen Bedürfnissen des Adventure-Fahrers zu entsprechen. Mit 95 PS und 88 Nm Drehmoment liefert dieser Motor Leistungs- und Drehmomentwerte ab, für die man normalerweise zu einem hubraumstärkeren Motorrad greifen muss. Vor allem aber gibt der Motor seine Kraft auf kultivierte und direkte Art und Weise ab.

Auch die Ergonomie passt bei der neuen KTM 790 Adventure

Der kompakteste Motor in diesem Segment eröffnet dem Fahrer der KTM 790 Adventure zahlreiche Vorteile, unter anderem in Sachen Ergonomie und Handling. Das Fahrwerk verwendet den kompakten LC8c-Motor als tragenden Teil und da der Schwerpunkt – unter anderem durch den niedrig angebrachten 450-km-Kraftstofftank – niedrig gehalten wird, ist auch die Sitzhöhe niedrig, was das Motorrad für Fahrer vieler Körpergrößen geeignet macht. Weitere Vorteile des oberen Teils des Tanks sind, dass Abenteurer eine bessere Rückmeldung bekommen und dass der Komfort und die Kontaktpunkte verbessert werden. Außerdem ermöglicht er ihnen bei Bedarf eine große Bewegungsfreiheit – zum Beispiel beim Offroad-Fahren.
Ein hochwertiges Fahrwerk an der KTM 790 Adventure

Die Federung vom Typ WP APEX bietet 200 mm Federweg an beiden Enden sowie eine Dämpfungsabstimmung, die perfekt zum Adventure-Fahren passt. Egal, ob man zu zweit unterwegs ist oder Feldwege und schlechte Straßen bewältigt: Dieses Motorrad bleibt stabil und liefert einen fantastischen Alltags-Komfort – alles, ohne die typische, dynamische KTM-Performance aus den Augen zu verlieren. Speichenräder in waschechten Offroad-Dimensionen – 21 Zoll vorne und 18 Zoll hinten – sind mit den Federelementen verbunden. Diese leichten und dennoch robusten Räder sind mit Avon Trailrider-Reifen ausgestattet.

Erwartungsgemäß volles Elektronikpaket bei der KTM 790 Adventure

Wenn es um Elektronik geht, ist die Philosophie von KTM simpel: Sie muss es erlauben, die Performance des Bikes zu erleben, und eingreifen, ohne den Fahrspaß zu schmälern. Beim Adventure-Fahren weißt man nie, was einen hinter der nächsten Kurve erwartet. Deshalb bietet die KTM 790 Adventure viele Fahrassistenzsysteme und ist in diesem Segment technisch wohl unerreicht. So ist die KTM 790 Adventure etwa mit verschiedenen Fahrmodi ausgerüstet, die über den Menüschalter links am Lenker einfach zu bedienen sind und dem Fahrer erlauben, ihr gesamtes Potential zu nutzen. Die Modi Street, Offroad, Rain und der optionale Rally-Modus verändern das Verhalten und die Natur des Motors. Indem der Fahrmodus verändert wird, ändern sich die Gasannahme, die Stufe der Traktionskontrolle und – je nach Modus – die Höchstleistung. Auf der Straße sorgt die schräglagenabhängig regelnde Elektronik dafür, dass du selbst in voller Schräglage die ganze Power und Bremsperformance des Bikes nutzen kannst.

Farb-TFT-Display auch auf der KTM 790 Adventure

Darüber hinaus ist die KTM 790 Adventure mit einem hochmodernen TFT-Display ausgestattet. Das farbenprächtige 5-Zoll-Display ist in jeder Situation einfach abzulesen, konfigurierbar und passt sich automatisch an die Lichtverhältnisse der Umgebung an. Die wichtigsten Informationen sind so angeordnet, dass der Fahrer sie jederzeit sofort sieht, während er wählen kann, welche anderen Informationen angezeigt werden sollen. Dank dieses beeindruckenden Displays ist das KTM MY RIDE-System integriert, das Abenteurern ermöglicht, mit der Welt in Verbindung und auf dem richtigen Weg zu bleiben und während der Fahrt unterhalten zu werden. Mit Hilfe dieses Systems können Smartphones mit dem Motorrad verbunden werden, um Anrufe anzunehmen oder abzulehnen, Musik zu hören und – mit der optionalen App – Turn-by-Turn-Navigation am Display mit Audio-Instruktionen zu verwenden.