KTM präsentiert die 1290 Super Adventure S für das Modelljahr 2023. Mit gezielten Verbesserungen soll sie noch reisetauglicher sein als zuvor.

Als wir Nachricht von einer neuen KTM Adventure erhielten, läuteten die Alarmglocken - schließlich zeigen zahlreiche KTM Adventure Erlkönige, was die nächsten Jahre auf uns zukommt. Doch es gibt Entwarnung: Keine Neuheit, sondern ein sinnvolles Update für die 1290 Super Adventure S. Hier alle Details.

 

  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_008
  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_009
  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_016
  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_018
  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_045
  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_051
  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_054
  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_056
  • KTM_1290_Super_Adventure_S_2023_057

 

KTM 1290 Super Adventure S 2023 in neuen Farben

Für 2023 gibt es zwei neue Farbvarianten: Man hat die Wahl zwischen dem KTM-Orange mit Schwarz oder einer neuen Farbvariante in verschiedenen Grautönen. Das KTM typische Orange erstreckt sich dabei über den Sitz mit einer Sitzhöhe von 869 mm oder 849 mm bis zum geschmiedeten Aluminium-Heckrahmen. Das schlichte Grau bedeckt das ganze Bodywork und wird von Akzenten in Orange abgerundet. Das Bodywork beherbergt zudem den 23-Liter-Kraftstofftank, der eine Reichweite von über 400 Kilometer ermöglicht.

 

Technisch bleibt sich die 1290 Super Adventure S treu

 

Die Updates der 2023er 1290 Super Adventure S fokussieren sich ausschließlich auf das Elektronikpaket (dazu gleich mehr) und das Design. Doch das ist nichts Negatives, denn die Reiseenduro hat bereits in den letzten Jahren mit ihren Fahreigenschaften begeistert. Der V-Twin LC8 mit 1.301 ccm Hubraum liefert weiterhin 160 PS und 138 Nm Drehmoment. Geregelt wird das Herz des Bikes von einem der fortschrittlichsten Motormanagementsysteme von KTM: Es verwaltet Fahrwerkskonfiguration und -Reaktion, Bodenfreiheit, ABS, Fahrmodi, Reifendruck-Management, Anti Dive und vieles mehr. Beherbergt wird die Einheit im leichten Chrom-Molybdän-Edelstahlrahmen, der nur 10 kg auf die Waage bringt. Noch weiter aufrüsten lässt sich die KTM 1290 SUPER ADVENTURE S unter anderem mit optionalen Elektronikpaketen, einem Quickshifter+ und einer WP Suspension Pro-Federung.

 

Verbesserte Navigation in der KTM Reiseenduro

Die Navigation bietet Besitzern nun zusätzliche Optionen. Die KTMconnect App umfasst nun Turn-by-Turn+-Navigation und Wegpunkte während der Fahrt - ohne den Bedarf stehen zu bleiben, um Mobilgeräte einzustellen. Diese Funktionalität erstreckt sich ebenfalls auf Musik und bei Anrufen sind nun die "Favoriten" aufgeführt. Gesteuert werden die Funktionen über das 7-Zoll-TFT-Display, das auch Einblick in die Fahrmodi, das semiaktive Fahrwerk, die ABS-Einstellungen und die serienmäßige Adaptive Cruise Control gibt.

 

KTM 1290 Super Adventure S 2023 Preis und Verfügbarkeit

Die KTM 1290 Super Adventure S wird demnächst bei autorisierten KTM-Händlern erhältlich sein. Für die Reiseenduro ist außerdem eine umfangreiche Palette an KTM PowerParts erhältlich. Unter anderem gibt es auch das passende Reisezubehör wie Gepäck, Gepäckträger und Taschen. Preise stehen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

 

Technische Highlights der KTM 1290 Super Adventure S 2023

  • Zwei neue Farbvarianten in Orange und Schwarz oder Grautönen
  • Verbesserte Navigation durch Turn-by-Turn+-Navigation und zusätzliche Reiseoptionen
  • Euro5-konformer V-Twin LC8-Motor mit 160 PS und 138 Nm Drehmoment
  • ChroMo-Edelstahl-Chassis, dessen Geometrie die Kurvenlage und Stabilität optimiert
  • Das semiaktive Fahrwerk und die hochentwickelte Software sorgen für eine ruhige Fahrt
  • Die Cutting-Edge-Technologie und der 6-D-Sensor von Bosch verbessern das Verhalten des Motorrads und die ABS-Einstellungen
  • Sitzhöhe 849 mm oder 869 mm
  • Für Reisen optimierte Features: beleuchtete Schalter, Fußrasten, Ständer, Windschild, LED-Leuchten und einfache Bedienung des Kombiinstruments
  • Adaptive Cruise Control serienmäßig
  • Mitas TERRA FORCE-R-Bereifung