KTM bringt 2021 trotz Euro5-Norm eine neue 690 SMC R. Supermoto mit High-Tech-Komponenten und Features.

Von kurvigen Bergstraßen, über dichten Stadtverkehr, bis zu mächtigen Drifts - die neue KTM 690 SMC R 2021 soll die sportlich, aggressive und extreme "Ready to Race"-Philosophie von KTM zum Ausdruck bringen.

  • KTM_690_SMC_R_2021_000
  • KTM_690_SMC_R_2021_003
  • KTM_690_SMC_R_2021_006
  • KTM_690_SMC_R_2021_007
  • KTM_690_SMC_R_2021_008
  • KTM_690_SMC_R_2021_009

KTM 690 SMC R 2021 Motor & Leistung

Alle Details sind noch nicht bekannt, aber der bekannte LC4-Motor soll mit 74 PS und 73,5 Nm Drehmoment extremen, doch zugänglichen Fahrspaß bieten. Größtes Novum beim Motor ist wohl, dass dieser jetzt die Euro5-Norm erfüllt. Möglich macht das ein neuer Katalysator.

KTM 690 SMC R 2021 Ausstattung, Bremsen & Fahrwerk

Alles an der 690 AMC R ist auf Performance ausgerichtet. Neu überabeitete Brembo-Bremsen mit 320 mm Bremsscheibe vorne, 240 mm hinten und neuem M 4.32-Bremssattel mit erhöhter Steifigkeit. Laut KTM erreicht die Bremsanlage so eine "neue Stufe der Verzögerung". Managebar soll das ganze mit dem ausgeklügelten ABS-System werden. Über mehrere ABS-Modi können Kurven- und Supermoto-ABS (Schräglagensensoren am Hinterrad deaktiviert) per Knopf am Lenker eingestellt werden, auch während der Fahrt. Ansonsten sind alte bekannte, wie der Chrom-Molybdänstahl-Rahmen und die WP APEX-Federung, auch 2021 wieder mit an Bord. Optisch wurde auch etwas nachgeschärft. Vor allem über das neue Dashboard werden sich viele freuen. Mit eigener ABS-Taste soll das Verstellen des ABS einfacher werden. Außerdem wird nun der eingelegte Gang und die Drehzahl angezeigt.